Stasimedizin? Nein Danke!

20. Oktober 2014 – 22:51

Über 2,5 jahre habe ich hier im doc blog geschwiegen… weil keiner der „Versorgten“, „Versicherten“ oder sich versorgt wähnenden was wissen wollte… aber das Thema hier ist brandheiss und fordert unser aller Abstimmung. Ich wiederhole: unser ALLER Abstimmung. Die reGIERenden in Berlin schaffen nämlich gerade unsere Gesundheit ab… deswegen BITTE DRINGEND ALLE BÜRGER*INNEN diese Petition zeichnen und teilen, teilen, teilen –

http://www.change.org/p/bundestag-gegen-staatliche-zwangsma%C3%9Fnahmen-f%C3%BCr-m%C3%BCndige-patienten-f%C3%BCr-freie-%C3%A4rzte-apotheker-und-therapeuten-2?utm_source=guides&utm_medium=email&utm_campaign=petition_created

Auch wenn die petionierende Partei diese eigentümliche fdp ist, mit der ich, wie mit allen anderen Parteien nichts zu tun hab.

ps: zu meinem langem Schweigen im Doc Blog: Ich konnte und kann diese Regierungshörigkeiten der Bevölkerung nicht nachvollziehen. Zu allen Themata, die akut sind. Die sogenannten „öffentlich-rechtlichen medien“ sind ja bekanntermaßen dem Kadavergehorsam verpflichtet und alles andere als objektiv informativ.

Derweil habe ich mich über die Jahre bei facebook und twitter nahezu täglich geäußert. und nicht nur zu Gesundheitsthemata:
Über die unsägliche e-card, , morbi-rsa und andere dunkle Phänomene in dieser BRD GmbH…
Alles hier nachzulesen im doc blog… wie gesagt… vor Jahren… wie lange wollt ihr schlafen?! bis es keine Arzt / Ärztin meht für Euch gibt?!

Twitter das!

Verwandtes:

Kommentar schreiben