Leidenschaftliche Umkremplerin: Prof. Jutta Allmendinger

25. Februar 2008 – 00:14

ja_net_.jpg Umkremplerin aus Leidenschaft.

Diesen Titel verlieh ihr zurecht der Autor, Nico Fickinger, des gleichnamigen Artikels der FAZ

Jutta Allmendinger ist die Präsidentin des WZB. Und das ist gut so.

Wer mehr über diese charismatische und innovative „Umkremplerin“ wissen möchte: bei Wikipedia, oder vor einem Jahr in der ZEIT online

oder hier im Zitat aus dem o.g. FAZ Artikel finden sich Skizzen einer spannenden Persönlichkeit:

Impulsiv, chaotisch, charmant, ungeduldig, wissbegierig, verletzend, profilierungssüchtig, kommunikationsfähig und führungswillig, ein Wirbelwind, gar ein Vulkan – die Archive sind voll von passenden und unpassenden Attributen und Bildern. Doch die Gesten – ständig sind ihre Hände in Bewegung, ihren Pagenkopf wirft sie so ruckartig vor und zurück, dass die Haare wild durcheinanderwehen – lassen keine Zweifel: Aus dieser Frau strömt Schaffensdrang. In München hat sie einen Lehrstuhl aufgebaut. Nach Nürnberg ist sie gegangen, um das IAB aus der Bundesagentur für Arbeit herauszulösen und seine verborgenen Schätze zu heben. In Berlin muss sie ein Konzept finden, das dem WZB neue komparative Vorteile gegenüber den Hochschulen verschafft, da im Rahmen der Exzellenzinitiative auch Universitäten Schwerpunkte setzen und Forschungsprofessuren einrichten können.
Und über alldem soll auch Politikberatung nicht zu kurz kommen. Für ihre eigene Partei, die SPD, ist Allmendinger eine unbequeme Mahnerin, für die Medien ein gefragter Schlagzeilenlieferant.
Die Schule? Ein Chancenverschlechterungssystem. Das längere Arbeitslosengeld? Führt zum Stillhalte-Sozialstaat. Gerechtigkeit? Nicht auf materiellen Wohlstand, sondern auf die Perspektiven kommt es an. Alleinerziehende? Bald der Normalfall. Die unreflektierten Verirrungen der kurzatmigen Politik führt Allmendinger auf einen „Verlust öffentlicher Stimmen“ zurück und betrachtet auch die Soziologie selbstkritisch: „Man braucht einen langen Atem für dieses Geschäft und darf sich nicht zu schade sein, die gleichen Sachen immer wieder zu sagen.“ (Hervorhebungen von mir)

Das gilt nicht nur für die Soziologie – in der Medizin ist es grad genauso… spricht die Ärztin aus Leidenschaft…

Verwandtes:

  1. Ein Kommentar zu “Leidenschaftliche Umkremplerin: Prof. Jutta Allmendinger”

  2. Donata

    Diese Dame ist eine Frau nach meinem Geschmack! Sie scheint unheimlich gute Ideen zu haben. Ich hoffe, dass sie diese in näherer Zukunft umsetzen kann, denn das würde vielen Menschen sehr weiterhelfen.

    geschrieben von Donata am 25. Feb, 2008

Kommentar schreiben