Das Schweigen der Quan(d)ten Springer

29. März 2008 – 22:45

Ins basic thinking hat mich heut ein Artikel von Robert gebracht: das Blutgeld der Quandts. Die TV-Doku (s.u.) ist schon 6 Monate her – auch ich hab sie seinerzeit verpasst, weil ich bekanntermaßen und aus guten Gründen keine TV Konsumentin bin.

Nu sah ich sie heute hier im web und kam arg ins Grübeln darüber, wie das eigentlich so die ganzen Kriegs- und Regime-Gewinnler heutzutage so halten mit ihrem Gewissen.

Quanten-Sprünge der Menschlichkeit sind in allen „demokratischen“ oder anders titulierten Systemen der Globalisierung nicht wirklich zu erwarten. Wohl eher Quandt´sche Sprünge in der Gedächtnisschüssel.

Springt doch zB seit Jahren und gerade jetzt die halbe Welt auf den Gewinnlerzug in China.
Auf dem Rücken der Wanderarbeiter und Wanderarbeiterinnen. Auf Kosten der Menschenrechte.

Die Welt im China Hype … „China accounts for more than 50% of all investment in the Far East“

Und dann noch die armen Ollümpischen Groß-Sponsoren und Gewinnler, die um ihre Investitionen fürchten…
Frau J. meint, das ist die Krönung…
http://video.google.com/videoplay?docid=-363409574704299677

Verwandtes:

Kommentar schreiben