Geschafft! Wandas Wochenschau Vol.XXVI

13. Juli 2008 – 20:39

Ja, es ist geschafft!!! Ja, wir sind umgezogen! Ja, und mit unserer wirklich tollen Spedition unseres Vertrauens „SchneiderZugUmzug“ hätte das House of Avalon auch ganz groß, so wie im Video oben umziehen können.

Ja, wir waren lange offline. Fast 3 Wochen. Servicewüste Deutschland macht´s möglich. Ein banaler Umzug von einem Stadtteil in einen anderen stellt die Telekom und nachgeordnete Provider ja vor fast unlösbare Probleme. Aber derweil durfte ich endlose Stunden mit mehr oder weniger kundigen, mehr oder weniger freundlichen Mitarbeitern dieser Unternehmen am Telefon verbringen.


Auch die Gewerke brillierten durch gnadenloses Überschreiten zuvor kalkulierter Stundenkontigente. Als Ärztin kann ich mir weder solche Gewerke noch solche Honorare leisten. Vielleicht sollte ich die Aktion Midestlohn für Selbstständige doch auf Ärzte beschränken. Oder zumindest Handwerker ausschließen…

Ja, wir sind angekommen – und wir fühlen uns so richtig wohl hier. Auch wenn die doggie-ladies jetzt nächtlich die Futtertonne rauben und eher queroval daherkommen. Und dieses Thema so richtig durchnehmen…. Ja, jetzt sind sie auf strikter Diät. 5 KG Trockenfutter in einer Nacht ist viel zu viel…

Ja, und ich hatte Geburtstag in all dem. Und danke von Herzen für all die vielen lieben Wünsche, Anrufe, e-mails, smse, Blumen… Die Lilien von Ms. Mostnase blühen grad so richtig auf, die Rosen von G. aus Guantanamo glühen immer noch – und die Callas vom Augenstern stehen in majestätischer Pracht. Im Garten der große Margaritenstrauch meiner lieben neuen Nachbarn und zwei stolze Bamboos meiner Lieblingsfreundinnen, mit denen ich am Abend auch gefeiert habe.

Viel ist passiert in dieser Zeit. Und uns hat die Zeit in der offline Welt ( kein Telefon, kein Internet und neues wohnen im großen e-plus/BASE Funklochteppich ) irgendwie ganz gut getan. Aber wo jetzt den Faden aufgreifen?! Was ist mir das Wichtigste heute zu Bloggen?! Na klar – das hier:

Bei Michael zu lesen: Stoppt die EGK (elektronische Gesundheitskarte) von unten. Gaaaanz wichtiger Artikel.

Über die dringende Notwendigkeit, dieses teure und grundrechtsverletzende Wahnsinnsunterfangen zu stoppen, haben wir ja hier schon mehrfach berichtet.
Nun habt Ihr alle die Chance, durch eine Patientenverfügung die Notbremse zu ziehen, was wir Ärzte allein ohne Eure Unterstützung nicht schaffen können. Zum download derselben geht´s hier: und nun stoppt die e-card.

Verwandtes:

  1. 5 Kommentare zu “Geschafft! Wandas Wochenschau Vol.XXVI”

  2. just me

    und nun brechen noch viel schönere Zeiten an! Schön, daß du wieder online bist!

    geschrieben von just me am 13. Jul, 2008

  3. Alexander

    Congrats! Zum Umzug und zum gewonnenen Kampf mit den Telcos.

    geschrieben von Alexander am 13. Jul, 2008

  4. Michael - Baudax

    Auch wenn ich mit Geburtstagsglückwünschen zu spät komme, aber gute Wünsche kann man sicher immer brauchen. Patientenverfügung haben wir gerade letzte Woche beim Notar beurkunden lassen, nachdem so ein hermelintragender Chefarzt einer Patieneten-Ehefrau sagte, er würde ja garnicht wissen, ob ihr Mann wolle, dass sie Bescheid weiß. Jetzt weiß ich aber, was durchgeknallt ist.
    Umzug-Umzugswagen-Telekom? Steht uns in 3 Wochen bevor. Hoffe wir bleiben verschont von dem, was Du erlebt hast.
    Wir sagen hier auch bye, beye.
    http://www.baudaxblog.de/2008/07/13/bye-bye-bulltown-hello-bad-bramstedt/
    Dir und dem Rudel weiter gutes Eingewöhnen!!

    geschrieben von Michael - Baudax am 13. Jul, 2008

  5. Wolff Horbach

    Liebe Sarah,
    herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Umzug! So ein Umzug hat ja immer beides: die Chance zur Trennung von Ballast und er sammelte leider ein paar Punkte auf dem Stress-Konto. Ich hoffe, die positive Seite überwog.

    PS: Hast du alle Bamboos mitgenommen?

    geschrieben von Wolff Horbach am 14. Jul, 2008

  1. 1 Trackback(s)

  2. Mrz 8, 2009: Season’s opening - The White Garden with Lizz Wright | Doc Blog

Kommentar schreiben