Creative Chaots

22. März 2009 – 21:54
mom and dad

mom and dad

Die beiden hier – die haben mich in dieses Leben gebracht. Mit einer Steilvorlage an Kreativität und Querdenken.

Zwei geniale Freaks als Eltern sind für ein Kind nicht leicht, aber gut!

Der Architekt und die Chemikerin – ich vermiss sie beide. Das waren wirkliche Freaks. Vom Allerfeinsten…. 😉

Beide haben diesen Planeten verlassen – Margot 1987 und Wolff 2004 – aber sie leben in mir weiter. Und ich danke jeden Tag für das, was sie mir an Input gaben und mich damit zu einem glücklichen und dennoch kritischen Wesen formten.

Ihnen sei dieses Video gewidmet:

Verwandtes:

  1. 9 Kommentare zu “Creative Chaots”

  2. Frauke

    Schöne Worte und toller Song. Meine Eltern sind noch am Leben und haben in einer Woche ihre goldene Hochzeit. Sie haben mir auch ziemlich viel beigebracht und stehen immer noch mit Rat und Tat zur Seite. Sie waren beide Lehrer(bevor sie in Pension gingen)das war auch nicht immer einfach.

    geschrieben von Frauke am 22. Mrz, 2009

  3. broadsmile

    your parents were just great! and within you still are… 😉

    geschrieben von broadsmile am 22. Mrz, 2009

  4. Doc Sarah

    @frauke:save the day – und mach ihnen eine schöne feier!
    @broadsmile: yeppa!

    geschrieben von Doc Sarah am 22. Mrz, 2009

  5. just me

    ich finde es wunderschön, daß du beiden einen eintrag gewidmet und mit wenigen worten deine ganze liebe zum ausdruck gebracht hast. vielleicht sollten wir einmal mehr innehalten und uns klar werden lassen, was sie uns bedeuten…

    geschrieben von just me am 22. Mrz, 2009

  6. Doc Sarah

    @just me – ja – eingedenken schadet nicht… auch wenn sie manchmal schwierig sind…. 😉

    geschrieben von Doc Sarah am 22. Mrz, 2009

  7. Michael (Baudax)

    Sehr warmherzige Hommage, liebe Sarah.
    Bleibt mir nur mit Schopenhauer einen kleinen Kommentar zu setzen:
    „Erst wenn man einen Menschen vergessen hat, ist er richtig tot.“

    geschrieben von Michael (Baudax) am 23. Mrz, 2009

  8. Petra Vieten

    Hallo liebe Sarah,

    YEP – mit Satchmo bin ich, dank meiner Eltern auch aufgewachsen. Ihre Goldhochzeit wäre Ende März, wenn das Universum es nicht anders entschieden hätte. So ist mein dad seit Halloween allein, meiner Ma blieb das Spektakel erspart. Nicht mißzuverstehen, sie hätt’ihm gern noch mal das Ja-Wort erneuert, allein das drum und dran der Feier, darauf wollte sie gern verzichten. Hat sie geschafft, um einen hohen Preis.
    Alles Liebe
    Petra

    geschrieben von Petra Vieten am 25. Mrz, 2009

  1. 2 Trackback(s)

  2. Dez 20, 2009: Brokenhagen – the world wants a real deal! | Doc Blog
  3. Mai 3, 2010: 1 Appartement = 24 Zimmer – Gary Chang | Doc Blog

Kommentar schreiben