From a Doctor Who Will Not Comply – Brief einer Ärztin, die sich nicht gängeln lässt

28. März 2010 – 20:16

edit #1: jetzt mit deutscher Übersetzung des Briefs im Anhang

Die HealthCare Reform (#hcr bei twitter) von U.S. Präsident Obama wurde ja nun allenthalben diskutiert und nun auch verabschiedet. Im Vorfeld gab es Vergleiche mit anderen „Gesundheits“-Systemen ( sehr gute Zusammenfassung ist diese:
10 healthcare systems around the world ). Und die vielen Kollegen hüben wie drüben fürchten um ihre Existenz. Zu Recht.
Erst sterben die Praxen, dann die Patienten.
Sklaven der Politik, der Pharma-Lobby und der Versicherungsgesellschaften können und wollen ethisch orientierte Ärzte nicht sein. Und das erwarten unsere Patienten von uns. Ethisches und patientenorientiertes effizientes Handeln. Das geht nicht unter EBM Kriterien oder gar DMP. Patienten wünschen HBM (Huaman Based Medicine). Da gibt es also Patienten und Ärzte.
Die anderen, das sind die Mediziner. Pharma- und politikhörige Erfüllungsgehilfen. Krankheitsmanager mitten im Lobbyismus. Und deren Konsumenten – die gesundheitsunbewussten Systemausbeuter auf Pizza-, Cola-, Bierdiät… So geht’s ja nicht weiter.
Deswegen schätze ich diesen Brief meiner Kollegin sehr, den mein Freund Jay Parkinson in seinem Blog veröffentlichte und den ich an meine Patienten hiermit weiterleite.Genau deswegen habe ich mein Institut HEALING CONCEPTS  gegründet:

From a Doctor Who Will Not Comply

March 23, 2010

My Dear Patient,

As you must know, Congress has just passed extensive legislation governing health care delivery and insurance systems. Whether you agree with what it does or not, we are all now subject to this law and its sweeping changes.

I have always conducted my medical practice with my patient’s best interests as my first priority. Although not legally obliged to do so, I have routinely provided you with a receipt that has all the codes necessary to bill your own health insurance company for any reimbursement to which you are entitled. Until now, that insurance company was a free enterprise despite the fact that it was heavily regulated by state and federal laws. Now the situation is quite different. Through the new law’s mandates, regulatory powers and reform, health insurance is and will be largely a government activity which will have an ever larger jurisdiction over how doctors practice, make clinical judgments and are paid.

The new law provides for about 150 new government agencies, many of which are designed to be ‘oversight’ bureaucracies which will have the right to decide what medical care is legal to provide through insurance. Among other things, they will have the right to review my medical care of you and read your medical record. Now, as soon as you submit our economic transaction to your insurance company for reimbursement, you have involved me in these regulations and put me in the jurisdiction of government for my activities, decisions and behavior as your doctor.

No one can have two masters. Either I can serve you as my patient or I can serve the government. Either I can continue to make your welfare and health my only concern, including the protection of your privacy and medical records, or I can abide by ever-increasing amounts of government regulations and dictates to my decisions. I can’t do both. I choose to continue to follow my conscience and practice medicine to serve you.

For this reason, I am responding to the situation created by this new law by exercising my right not to participate in any health insurance program. I will still provide you with the same medical services that I always have, but the interaction will be exclusively and privately between you and me. This means that I will provide you only with a receipt for the services you have paid for, but without the additional information that is required to submit your receipt for reimbursement to your health insurance company. That is the only way I can make sure there will be no conflict between following the law and serving you. Because the law is now in effect, so must these changes be to my practice.

Sincerely,

Linda Johnston, MD

Übersetzung (dank an Michael Meinhardt):

Lieber Patient,

wie Sie wissen, hat der Kongress gerade ein umfassendes Gesetz zur Regelung des Gesundheits- und Krankenversicherungswesens verabschiedet. Ungeachtet Ihrer persönlichen Meinung zu diesem Gesetz, unterliegen wir nun alle seiner Wirkung und seinen weitreichenden Änderungen.
Bei der Arbeit in meiner Praxis standen die Interessen meiner Patienten immer an vorderster Stelle. Obwohl ich nicht gesetzlich dazu verpflichtet war, habe ich Ihnen immer einen Beleg ausgestellt, der alle notwendigen Codes enthält, damit Sie Ihrer Krankenkasse alle erstattungsfähigen Ausgaben in Rechnung stellen können. Bis heute war diese Krankenversicherung, trotz starker Regulierung durch Landes- und Bundesgesetze, ein freies Unternehmen. Jetzt stellt sich eine völlig andere Situation dar. Durch die Vollmachten des neuen Gesetzes, seinen regulativen Eingriff und Reformen, wird die Krankenversicherung in Zukunft weitestgehend Aufgabe der Regierung. Diese hat nun noch stärkeren Einfluss auf die Arbeitsweise von Ärzten, deren klinische Entscheidungen und Bezahlung.
Das neue Gesetz sieht die Schaffung von 150 neuen Regierungsbehörden vor. Viele von ihnen sind Aufsichtsbehörden, welche das Recht haben zu entscheiden, welche medizinische Betreuung legal über die Versicherung abgeleistet werden darf. Unter anderem werden diese Behörden in der Lage sein, meine für Sie geleistete medizinische Betreuung zu prüfen und Ihre Krankenakten zu lesen. Sobald Sie unsere Abrechnung bei Ihrer Krankenversicherung zur Rückerstattung einreichen, haben Sie mich in diesen Behördenakt einbezogen und der Macht der Regierung unterstellt, welche meine Aktivitäten, Entscheidungen und mein Verhalten als Arzt regelt.
Niemand kann zwei Meister haben. Entweder ich diene Ihnen als mein Patient oder ich diene der Regierung. Entweder ich mache Ihr Wohlergehen und Gesundheit zu meinem einzigen Ziel – einschließlich des Schutzes Ihrer Privatsphäre und Ihrer Krankenakte – oder ich gehorche der Regierung, ihrer stetig wachsenden Regulierung und ihrem Entscheidungsdiktat. Ich kann nicht beides tun. Ich habe entschieden, weiterhin meinem Gewissen zu folgen und Sie so zu behandeln, dass es Ihnen dienlich ist.
Aus diesem Grunde reagiere ich auf die neue Gesetzeslage mit der Ausübung meines Rechts auf die Ablehnung der Teilnahme an jeglichen Versicherungsprogrammen. Ich werde Sie weiterhin mit denselben medizinischen Dienstleistungen wie bisher versorgen, aber die Interaktion wird ausschließlich und privat zwischen Ihnen und mir vonstatten gehen. Das bedeutet, dass ich Ihnen nur einen Beleg für die von Ihnen bezahlten Leistungen ausstelle, jedoch ohne zusätzliche Informationen, die für die Einreichung Ihres Rückerstattungsantrags bei der Krankenversicherung verlangt werden. Das ist der einzige Weg sicherzustellen, dass kein Konflikt entsteht zwischen meiner Dienstleistung für Sie und der Einhaltung des Gesetzes. Da dieses Gesetz jetzt gilt, sind diese Änderungen für meine Praxis unumgänglich.

Hochachtungsvoll
Linda Johnston, MD

Verwandtes:

  1. 1 Trackback(s)

  2. Apr 21, 2010: Ein freier Mensch | Doc Blog

Kommentar schreiben